News

Home ▸ News Index ▸ News

Chronik des Russland-Ukraine-Krieges

Mit dem Angriff auf die gesamte Ukraine am 24. Februar 2022 hat Präsident Wolodimir Selenski den Ausnahmezustand erklärt. Das Land wird seither von russischen Soldaten attackiert. In mehreren ukrainischen Städten werden schwere Kämpfe ausgetragen.

29.04.2022

Entsetzen nach Gräueltaten in Butscha - mit Video

Die Entdeckung getöteter Zivilisten bei Kiew hat international Entsetzen ausgelöst. Der russischen Armee werden Kriegsverbrechen vorgeworfen. Der Kreml wies die Anschuldigungen zurück. Kanzler Scholz kündigte weitere Sanktionen der Verbündeten an.

03.04.2022, Butscha Ukraine

Energie Entlastungspaket eine Unverschämtheit der Ampel-Koalition - Rentner gehen leer aus - mit Video

Aus der Opposition und von Verbänden hagelt es Kritik an der Koalition. "Die Ampel steht für Rentner auf Rot", kritisierte der Vorsitzende der Arbeitnehmergruppe der Union im Bundestag, Axel Knoerig.

24.03.2022, Berlin

Donnerstagmorgen (24.02.2022, 04:14 Uhr MEZ), hat der russische Militäreinsatz in der Ukraine begonnen. - mit Video

Raketenangriffe in mehreren Städten in der Ukraine, Schwarzmeerflotte greift Odessa an.
Ukrainischer Präsident Selenskyj ruft Kriegszustand aus. Größte militärische Eskalation seit einer Generation.

24.02.2022

Eskalation im Russland-Ukraine-Konflikt - mit Video

Putin schickt Truppen in Ukraine. Der russische Präsident Putin hat Soldaten in die ostukrainischen Separatistengebiete beordert. In dem Dekret werden sie als "Friedenstruppe" bezeichnet. Die Einheiten sollen in den von Moskau nur Stunden zuvor als unabhängige Staaten anerkannten "Volksrepubliken" Luhansk und Donezk stationiert werden.

22.02.2022

Bad Neuenahr, 7 Monaten nach der Flutkatastrophe - mit Video

Fast 7 Monate nach der Flutkatastrophe in Bad Neuenahr sind die Verwüstungen noch überall präsent. Alle Läden sind immer noch geschlossen und viele Fenster und Türen zugenagelt, es herrscht eine deprimierende Stimmung in der ausgestorbene Stadt.

05.02.2022, Bad Neuenahr

"Corona-Diktatur" das ist bösartiger Unfug! - mit Video

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Es gibt Menschen die sagen: Wir haben in Deutschland eine "Corona-Diktatur". Das ist bösartiger Unfug! Denn darin steckt nicht nur Verachtung für unsere demokratischen und rechtsstaatlichen Institutionen. Sondern darin steckt eine Beleidigung von uns allen!

12.01.2022, Berlin

Einschüchterungsversuch von Frau Enzmann-Trizna

Frau Enzmann-Trizna versucht die Berichterstattung über sich mittels Anwalt zu verhindern.
Da ihre zahlreichen Anzeigen nicht gefruchtet haben, versucht Frau Enzmann-Trizna mich mundtot zu machen. Meine wahrheitsgemäße und beweisbare Berichterstattung ist Frau Enzmann-Trizna wohl ein Dorn im Auge. Ich werde mich aber von Frau Enzmann-Trizna nicht einschüchtern oder drohen lassen.

30.12.2021, Viersen-Süchteln

MSC streicht wegen Corona Kreuzfahrten

Die Kreuzfahrtreederei MSC streicht wegen der Ausbreitung der Corona-Variante Omikron mehrere Reisen ab Hamburg. Am Sonntag wurden Gäste, die bereits auf dem Weg zum Schiff waren, wieder nach Hause geschickt.

20.12.2021

Kanzlerin Merkel - Wir werden Sie noch vermissen

In ein Artikel von Martin Ganzlmeier fand ich folgende Überschrift "Wir werden Sie noch vermissen"
Ich stimme Martin Ganzlmeier vollkommen zu. Sie war in meine Augen eine sehr souveräne Kanzlerin, rührig, ausgeglichen und regierte mit bedacht.
Und meine Meinung nach eine der beste und fähigste Kanzler*in, die wir seit der Gründung der Bundesrepublik hätten. Sie handelte immer durchdacht, niemals überstürzt und analysieren immer sorgfältig die Lage. Sie hat meinem vollen Respekt und auch ich werde Sie vermissen.

02.12.2021, Berlin

Neue Coronavirus-Variante Omikron

Düstere vorhersage: Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (European Centre for Disease Prevention and Control), kurz ECDC hat zum raschen Handeln aufgerufen, um gegen die Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus anzukämpfen.

15.12.2021 - ECDC warnt vor Omikron-Variante
18.12.2021 - Omikron in 89 Ländern nachgewiesen
18.12.2021 - Niederlande ab Sonntag im Lockdown

Bundestagswahl 2021

Das endgültige Ergebnis der Bundestagswahl 2021 liegt vor: Die SPD gewinnt die Wahl, die Union fährt ihr historisch schlechtestes Ergebnis ein. Die Grünen landen auf Platz 3, gefolgt von FDP, AfD und DIE LINKE.

26.09.2021 - Amtliches Endergebnis
24.11.2021 - Koalitionsvertrag
06.12.2021 - Auflistung der Minister*innen
08.12.2021 - Olaf Scholz ist Bundeskanzler

Wellenbrecher ist Wort des Jahres

Wellenbrecher ist das Wort des Jahres 2021. Das hat die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) mitgeteilt. Das Wort stamme aus dem Küstenschutz und werde mittlerweile für Maßnahmen benutzt, die zum Schutz der Bevölkerung in der Corona-Pandemie angewendet werden, erklärte GfdS-Geschäftsführerin Andrea-Eva Ewels

04.12.2021, Jac Biermann

Anzeigewut der Annika Enzmann-Trizna

Sie kann es nicht lassen, Anzeige erstatten ja oder nein? Diese Frage stellt sich für Frau Enzmann-Trizna nicht.
Ist sie als Sprecherin und Ratsfrau für die Grüne die u.a. bewusst wahrheitswidrige Anzeigen erstattet und mit einer Überwachungskamera Persönlichkeitsrechte verletzt durch illegale Bild-/Video- und Tonaufnahmen noch für ein politisches Amt geeignet?

18.11.2021, Viersen-Süchteln

Flutkatastrophe in Bad Neuenahr

Mitte Juli 2021 sorgten schwere Unwetter in Teilen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen für ungeahnte Überschwemmungen.
Hier ein Video von der Immense Zerstörungen in Bad Neuenahr.

14.07.2021, Bad Neuenahr

Sprecherin und Ratsfrau Enzmann-Trizna für die Grüne noch tragbar?

Nach hiesigem Kenntnisstand hat Frau Enzmann-Trizna unter der Verletzung der Persönlichkeitsrechte sämtlicher Nachbarn eine Überwachungskamera mit Bild-/Video- und Tonaufnahmen installiert, die eben nicht nur den eigenen Grundbesitz, sondern auch ein Großteil des Amselwegs in Viersen-Süchteln filmt. Was ein Gesetzesverstoß darstellt.
Erschwerend hinzu kommen etliche wahrheitswidrige Anzeigen von Frau Enzmann-Trizna.

29.06.2021, Viersen-Süchteln

Das Ende einer Behörde

Für Millionen Stasi-Akten ist künftig das Bundesarchiv zuständig. Die Stasi-Unterlagen-Behörde, die bislang die Dokumente verwaltete, gibt es damit nach knapp 30 Jahren nicht mehr. Die Aufarbeitung geht aber weiter.

17.06.2021, Berlin


Weitere Nachrichten im News Archiv

© Copyright 1999 - 2022 by Jac Biermann  |  Alle Rechte vorbehalten  |  Impressum