Videos
Index Tilburg Helmstedt DDR, Berlin, Magd. Musik Übrige

André Hazes (* 30. Juni 1951 in Amsterdam; † 23. September 2004 in Woerden) Mit einem Konzert ausschnitt von André Hazes mit "Waarom" live von der Amsterdam Arena im Juni 2003 und seiner Beerdigung am 27. September 2004.

Im Alter von acht Jahren wurde Hazes durch Johnny Kraaykamp entdeckt, als er auf dem Amsterdamer Albert Cuyp-Markt stand, um für die Händler zu singen. Kraaykamp baute Hazes als Kinderstar für das Fernsehprogramm des niederländischen Senders AVRO auf. Standbeeld André Hazes in Amsterdam

Seine ersten großen Hits waren Eenzame kerst (1976) und De vlieger (1977). 1979 unterzeichnete er einen Vertrag bei der Plattenfirma EMI. Kurz darauf schaffte er mit den Liedern Een vriend und Een beetje verliefd den Sprung in die Top Ten der niederländischen Singlecharts.

1982 gab Hazes ein umjubeltes Konzert im Concertgebouw in Amsterdam. In Erinnerung an seinen Mentor Willy Alberti veröffentlichte Hazes 1986 ein Album in italienischer Sprache. Danach erfüllte er sich mit der Produktion eines Bluesalbums einen Kindheitstraum. Unter der Regie von John Appel entstand 1999 die preisgekrönte Dokumentation André Hazes, zij gelooft in mij.

2002 war Hazes für eine örtliche Partei für kurze Zeit Gemeinderatsmitglied in De Ronde Venen.

André Hazes starb am 23. September 2004 im Alter von 53 Jahren nach einer kurzen Aufnahme ins Krankenhaus an den Folgen seines schlecht eingestellten Diabetes und zweier Herzinfarkte.

Im Frühjahr/Sommer 2007 belegte die Single Blijf bij mij, die eigentlich ein Zusammenschnitt von André Hazes und Gerard Joling ist, elf Wochen lang Platz 1 in den Niederlanden. Wenig später hatte sein Sohn Dré Hazes mit dem Lied Bedankt mijn vriend, bei dem ebenfalls ältere Aufnahmen seines Vaters hinzugemischt wurden, einen weiteren Nummer-1-Hit.

Ein paar Songs von André Hazes finden Sie hier unter: Musik - Niederländischsprachig